Quilombo besucht Deutschland

Ein Figuren-Theater zur Überwindung von Unterschieden und zum Entdecken von Gemeinsamkeiten

Quilombo ist ein kleiner Elefant, der aus einem fernen Land auf die Insel Lesbos in Griechenland gekommen is. Dort wird er von Daphne gefunden und mit nach Hause genommen. Sie stellt fest, dass Quilombo ganz genau wie alle Kinder dieser Welt ist, ganz gleich, ob sie in FlĂŒchtlingslagern leben oder friedlich mit einem Kuscheltier im Arm zuhause schlafen.

Am 25.03.2019 haben uns Daphne und ihr Ehemann Jannis besucht, um uns diese Geschichte in einem Figuren-Theater zu erzĂ€hlen. Die SchĂŒler sind mit Daphne und ihrem Mann ins GesprĂ€ch gekommen, denn auch in unserem Land stellen sich Ă€hnliche Fragen.

Auf der Insel Lesbos leben etwa 90.000 Insulaner und 10.000 FlĂŒchtlinge. Das stellt alle vor große Herausforderungen. Unsere GĂ€ste setzen sich dafĂŒr ein, dein wĂŒrdiges Miteinander zu ermöglichen. Durch die gemeinnĂŒtzige Organisation ODYSSEAS werden BeschĂ€ftigungs-, Lern- und Kontaktprojekte fĂŒr junge FlĂŒchtlinge auf der Insel finanziert.

Viele von Ihnen, liebe Eltern, haben das Projekt bereits durch eine Spende unterstĂŒtzt. Vielen Dank dafĂŒr! Falls Sie sich (weiterhin) fĂŒr das Projekt interessieren, so können Sie sich auf der Internetseite Odysseas.at sehr gerne informieren.

Wir finden das Projekt klasse! Und die Kinder hatten einen schönen Vormittag, an dem sie viel ĂŒber Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten gelernt haben. Vielen Dank an Daphne und Jannis!